Der Wiederbeginn naht

Der August ist grade am Verglühen, was man auch wörtlich deuten kann,
der Schulbeginn ist schon allseits Thema, und auch wir gehen’s wieder
an!  Schon die beiden Sommerproben haben gezeigt, wie wir in der
nächsten Zeit mit den Einschränkungen umgehen können. Mit großer
Vorsicht und Rücksicht aufeinander werden wir den Probenbetrieb wieder
aufnehmen. Ich hoffe sehr, dass wir weiter in der Arena proben können,
da ist ausreichend Platz, dieses Thema sollte sich bald entscheiden.
Gleich nach dem Herbststart bitte ich alle Mitglieder der Vereinsleitung
zu einer Sitzung, um die Ziele, Termine und Pläne für den Herbst und
Winter festzulegen, ich schlage dazu erst einmal den

Freitag, 18. September um 18.00 Uhr vor.

Die erste Probe wir ja am Freitag, 11. September  um 19.30  sein.

Überall regen sich die Kulturträger und suchen nach Möglichkeiten, unter
den gegebenen Bedingungen wieder aktiv zu werden. Der Mensch lebt nicht vom Brot allein – dieser Satz hat mittlerweile immer mehr an Bedeutung gewonnen. Nach den vergangenen Monaten wissen wir schon sehr viel mehr über dieses Virus, wir haben immer besser damit umzugehen gelernt. Nach wie vor wollen wir Leichtsinn und Unbedacht vermeiden und alles tun, dass unsere Tätigkeiten bei Proben oder Aufführungen für jeden, ob Aktiver oder zuhörender Gast, möglichst sicher sind. Ich bin der festen Meinung, dass die kommende Herbstzeit noch einige Herausforderungen bringen wird, bis die Medizin eine geeignete Waffe gegen das Virus gefunden hat.

Heute wissen wir, wie die Gefährdungen beim Singen oder Musizieren
wirklich aussehen, wie sehr Hygiene und Distanz die Risken minimieren,
wie wir bei Proben oder anderen Zusammenkünften uns verhalten müssen. Und wir akzeptieren auch den Mund-Nasen-Schutz gerne, der die Weitergabe von Infektionen wirksam bremsen kann.

Jetzt aber:  bleibt gesund und guter Dinge und freut euch die kommenden
Proben!     

Liebe Grüße Poldi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.