Nachruf Dr. Leopold Öhlknecht

„Jetzt hab ich Zeit, jetzt komm ich singen!“

Diese Worte soll Leo Öhlknecht vor 30 Jahren in geselliger Runde gesprochen haben, es war der Beginn seiner „Karriere“ beim GMV Horn. Mit seiner kräftigen Stimme, mit seiner sichtbaren Freude am Gesang hat er seitdem den Chor des GMV mitgeprägt. Nicht nur bei unserem Verein sondern auch im Kirchenchor galt er als vorbildlicher Probenbesucher. So mancher private Termin wurde dem Chorgesang untergeordnet, die freitägige Probe hatte fast immer Vorrang.

Unvergessen seine launigen Wortmeldungen bei den Generalversammlungen, wo er die Ereignisse des Jahres überaus humorvoll, oftmals in Versform, zum Besten gab.

Immer positiv gestimmt, immer verständnisvoll, immer voll Freude, so wird Leo uns in Erinnerung bleiben.

Helga Hornbachner hat folgende Abschiedszeilen verfasst:

Lieber Leo,

nun ist dein Erdenweg vollendet,

dein Lied auf dieser Welt verklungen,

wohin dein Sein sich jetzt auch wendet,

du hast dein Leben stets gesungen.

Dein Lied es hat der Strophen viele,

es klingt im Bass und im Tenor,

doch jetzt an deines Lebens Ziele

singst du es einem andren vor.

So viele Stunden im Klang der Lieder

verbinden, Leo, uns mit dir,

und singen wir nun ohne dich wieder:

In unseren Gedanke bist du hier.

Dankbar sind wir – wir durften mit dir singen

einige schöne Strophen deiner Lebensmelodie,

anders werden wir ohne dich klingen,

doch das Danke endet nie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.